Traditionelle thailändische Massage

Die traditionelle Thai-Massage ist eine Massage-Technik, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung "Nuad Phaen Boran (Thai: นวดเเผนโบราณ)" bekannt ist, was soviel bedeutet wie "uralte heilsame Berührung". Im westeoropäischen Raum nennt Sie sich auch Thai-Yoga-Massage.

Die Thai-Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und Druckpunktmassagen. Zehn ausgewählte Energielinien (Thai: สิบเส้น - sip sen), die nach ayurvedischer Lehre den Körper als energetisches Netz durchziehen, werden über sanfte Dehnungen und mit dem rythmischen Druck von Handballen, Daumen, Ellenbogen und Füssen bearbeitet. Die Thai-Massage findet bekleidet auf einer Bodenmatte statt. Traditionell dauert sie 2,5 Stunden und zeichnet sich durch ihren dynamischen kraftvollen Aspekt aus.

Wirkungsweise

In der Lehre der Thai-Massage korrespondiert der Druck auf bestimmte Marmapunkte und Energielinien mit der Linderung unter anderen folgender körperlicher Leiden:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Schlafstörungen
  • Schock
  • Husten
  • Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schwindel


Die traditionell überlieferte Thai-Massage hat nichts mit den Erotik-Angeboten zu tun, mit denen sie zuweilen assoziiert werden! Ich distanziere mich hiervon und erwarte darum von jeglichen Annäherungsversuchen Abstand zu nehmen.


Öffnungszeiten

Montag bis Samstag  10:00 - 19:00 Uhr

Terminanfrage

0174 454 36 12 


Ich freue mich auf Ihren Besuch!